5G Mobilfunk incl. technische Aspekte

5G  Mobilfunk aus technischer Sicht 2. März 2020

Dringende Warnung vor 5G Die schockierende Wahrheit!

Zusammenfassung
Die Schäden an Mensch, Tier und Umwelt welche die bisherigen Strahlungen verursacht haben sind schon gewaltig und werden totgeschwiegen. Weil mit 5G noch viel höhere Frequenzen benutzt werden sollen, sind noch viel gravierendere Schäden zu erwarten. Klar, diese Technologie bietet nebst grossem Komfort auch Nutzen. Deshalb werden leider die meisten Menschen auch diesen Artikel als Panikmache einstufen und den Wahrheitsgehalt erst anerkennen, wenn es viel zu spät ist.

Ich habe keinen Abschluss einer technischen Hochschule. Meine Aussagen entsprechen einfach meinen Kenntnissen und Erfahrungen. Für Korrekturen, Ergänzungen bin ich dankbar.

Vorweg jedoch ein paar Infos „aus dem Leben“
Bisher sagte ich, ich würde von der Strahlung im GHz.- Bereich nichts bemerken, schloss aber damit eine Schädigung meiner Gesundheit nicht aus. Erfahrungen von Elektrosmog- Sensiblen und bereits Geschädigten nahm ich kritisch zu Kenntnis. Zwei Erlebnisse bewirken, dass ich diese Sicht revidieren muss.

1. Spitalaufenthalte
Nicht nur meine Körperfunktionen wurden gestört, sondern auch mein Denken und mein Orientierungssinn wurden stark beeinträchtigt. Wenn ich ertappt wurde, dass ich mein Zimmer suchen musste, machte ich noch einen lockeren Spruch darüber, so nach dem Motto: Sie sollten halt die Zimmer nicht immer wieder um nummerieren – oder: naja, dann komme ich halt eben mit Ihnen, die anderen wollten mich ja nicht haben. Zuhause angelangt, war ich vorerst nicht in der Lage, den umfangreichen Medikamentenplan zu verstehen und einzuhalten. Einer Gefährdungs-Meldung an die KESB bin ich wohl nur knapp entgangen, da ich allein wohne. Dann wäre ich wohl zwangsweise an einen anderen Ort – mit evtl. noch höheren Strahlungen – verlegt worden und nie mehr nach Hause gekommen.
Auch zuhause behindern mich ja schon seit Jahren schubweise Gangstörungen und leichte Konzentrations- Störungen. Aber während den Spitalaufenthalten waren diese sehr stark und Dauerzustand.

Sobald ich im Spital war, konnte ich nicht mehr Wasser-lösen. Zweimal wurde ein Blasenkatheter gesteckt. Der zweite schmerzte mich und verursachte Blut im Urin. Auch war ich mehrere Male in der Notaufnahme, weil der Katheter durch Blutgerinnsel verstopft wurde. Trotzdem wollte man ihn unbedingt drei Monate belassen. Inzwischen habe ich erreicht, dass er entfernt wurde. Zuhause läuft inzwischen alles wieder normal.

2. Jahrelang litt ich unter Schmerzen im Ohr, sobald ich dem kleinsten Luftzug ausgesetzt war. Massnahmen wie Antibiotika- Spray usw. linderten ein wenig, aber Heilung fand keine statt. Am Schluss eines YouTube Videos (Link zum Video gegen Ende dieses Artikels) erklärt der Moderator, dass er dieselben Probleme gehabt habe. Seit er nicht mehr den DECT Kopfhörer nutze, seien diese Beschwerden verschwunden.
Seit einigen Monaten kenne ich die Strahlungswerte verschiedener Geräte und nutze diese seither nicht mehr. Erst jetzt wurde mir bewusst, dass die Schmerzen in den Ohren auch verschwunden sind. Damals war das rechte Ohr mehr betroffen, ich hielt das DECT Telefon oft an das rechte Ohr. 

Der technische Aspekt
All diese Strahlungen sind bekanntlich Elektromagnetische Wellen, die sich ausbreiten. Sie bestehen aus zwei Komponenten:

 a) Die magnetische Strahlung
Die magnetische Feldstärke wird in A/m (Ampère pro Meter) angegeben. In der Praxis wird jedoch die magnetische Flussdichte in T (Tesla) gemessen. Sie nimmt im Quadrat zur Distanz ab. Das heisst, mit doppelter Distanz zur Strahlungsquelle beträgt die Strahlung noch einen Viertel. Ihre Reichweite ist somit sehr begrenzt. Dies würde erklären, warum Elektrosmog- sensible Menschen eine geringere Beeinträchtigung bemerken, wenn sie über den eingebauten Lautsprecher telefonieren und ihr Telefon weiter weg vom Kopf halten. Ich halte jedoch auch diese Methode als ungenügend, um Langzeitschäden zu vermeiden.

Wirkung von magnetischen Wechselfelder
In einem elektrischen Leiter, welcher sich in einem magnetischen Wechselfeld befindet, wird eine Spannung induziert. Wenn sein Stromkreis geschlossen ist, fliesst ein Strom. Je schneller der Anstieg des Magnetischen Feldes ist, umso grösser ist die induzierte Spannung und der fliessende Strom. 5G Mobilfunk will viel höhere Frequenzen nutzen. Somit ist auch der Anstieg und der Abfall der Feldstärke viel höher.

 

b) Elektrische Strahlung
Sie nimmt linear ab und hat somit eine viel grössere Reichweite als die magnetische Strahlung. Ihre Feldstärke wird in V/m (Volt pro Meter) gemessen. Bei niedrigeren Frequenzen hat sie eine grössere Reichweite. So haben z.B. Kurzwellenamateure schon um die halbe Welt eine Verbindung aufgebaut. Sogar Kommunikation zu Weltraumsonden ist möglich.

Eigentlich sind die Schwingungen der beiden Felder sinusförmig. Um digitale Daten übertragen zu können, werden sie jedoch gepulst, was wohl einen viel schnelleren Anstieg und Abfall der Feldstärken und somit auch der induzierten Spannung verursacht. 

Wirkung dieser Strahlung auf unseren Organismus, Hormone, Gene und Psyche
Unsere Nervenstränge übertragen bekanntlich auch elektrische Signale. Diese werden durch den sehr schnellen Anstieg und Abfall der beiden Felder gestört. Dadurch werden Psyche und Körper- Funktionen beeinträchtigt.
Unser Blut enthält Ferritin und ist somit leicht ferromagnetisch. Der schnelle Anstieg und Abfall Magnetischer- und elektrischer Felder kann somit Nerven, sowohl auch Blut und Gewebe, Hormone und Gene durch die Indiziere Spannung und Ströme, welche diese Wechselfelder induzieren gestört oder sogar geschädigt werden. Je steiler der Anstieg und der Abfall des Feldes ist, umso höher ist auch die Beeinträchtigung und der Schädigung.
Für 5G ist beabsichtigt, die Frequenzen von bisher 5 GHz. Auf bis zu 100 GHz zu nutzen. Die Steilheit und die Anzahl der ansteigenden- und abfallenden Flanken werden somit auch erhöht. Die Schäden welche die Strahlung bisher (bis 4G) verursacht haben sind gravierend. Was 5G anrichten wird, ist unvorstellbar. Es wird die Ereignisse, welche das neue Coronavirus in Wuhan und der ganzen Welt anrichtet, bei weitem übertreffen.

Das erwähnte YouTube Video (Welt im Wandel) Welt im Wandel  (  https://www.youtube.com/watch?v=j_uZl4qcyX4   )     zählt u.A. folgende bereits verursachte Schäden auf. Ich kann zwar die angegebenen Informationsquellen nicht überprüfen. In Anbetracht eigener Erfahrungen und Berichte vieler Bekannten halte diese jedoch für Aussagekräftig:

⦁ 5G soll das «Internet der Dinge» ermöglichen. ⦁ Eigene Recherche: Das neue IP Protokoll V6 ermöglicht  600 Billiarden Adressen pro Quadrat-millimeter Erdoberfläche   (https://blog.united-domains.de/2011/06/600-billiarden-adressen-pro-quadrat-millimeter-mehr-platz-im-internet-mit-ipv6/)    (Ich mag das nicht nachrechnen, aber es reicht bestimmt, um uns vollständig und lückenlos auszuspionieren. China ist ja auch hiermit führend).   

⦁ 7:36 Krebs wird verursacht.

⦁ 9:41 Bisher sind die Grenzwerte auf 6 Volt pro Meter festgelegt. Um voll funktionsfähig zu sein, müssen diese auf 90 V/m erhöht werden. (Eigener Hinweis: 90 Volt reichen bereits, um uns einen kräftigen Stromschlag zu versetzen. Strahlung liefert jedoch nicht die erforderliche Stromstärke für einen Stromschlag, aber wegen dieser hohen Spannung der Körper wird davon durchflossen).

⦁ 10:22 Es wird alle 100 Meter eine Antenne benötigen.

Schäden der bisher genutzten Technologie (bis und mit 4G)

⦁ 13: 70 Geringere Fruchtbarkeit, Niedrigere Spermien- Anzahl und Qualität.

⦁ Fehlgeburten, niedrigerer Libido.

⦁ Neurologische und Neuropsychiatrische Effekte.

⦁ Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Depression.

⦁ Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Denk- Störungen.

⦁ Ängstlichkeit, Stress, Gedächtnisfehlleistungen.

⦁ Bei Tieren Änderungen der Gehirnstruktur.

⦁ 15:30 Zelluläre DNS Schäden, DNS Brüche, Keimbahnmutationen.

⦁ Der programmierte Zelltod wird eingeführt / eingeleitet

⦁ Freie Radikale werden freigesetzt.

⦁ Hormonelle Effekte sind nachgewiesen

17:10 Gepulste und polarisierte Strahlung ist schädlicher als natürliche Strahlung. Bei 5G werden 256 Beam’s abstrahlen, welche bewegte Objekte weiterverfolgen können.

19:05 In den entwickelten Länder ist der Intelligenzquotient (IQ) um 60 Prozent heruntergegangen seit Einführung des Mobilfunks.

Melatonin Produktion Kann auf 40 Prozent zurückgehen (Schlafprobleme).

Wichtige Homepage.  Wichtige Infos

Die US Marine hat all diese Schädigungen schon im Jahr 1970 dokumentiert (Russland schon 1920).

23:40 die hoch sensiblen Menschen zeigen uns heute schon auf, wie es uns allen ergehen wird. (Leben nur noch möglich im Wald in einem Industriecontainer – weiter vorne im Video beschrieben). Ein längerer Aufenthalt z.B. in der Nähe eines WLAN Routers hat sie unumkehrbar sensibilisiert. Es wird kein ATP mehr erzeugt, ihre Energieversorgung bricht somit zusammen. Der Dozent kennt persönlich solche Menschen.

35:10 Moderator bekam Ohrenschmerzen (Gehörgang geschwollen) von Kabellosem Kopfhörer (DECT, wie z.B Schurlostelefone). Nachdem er diesen nicht mehr nutzte, verschwanden die Schmerzen.

Meine Fragen:
1. Woher weiss der Autor, von den verheimlichten Studien, wenn sie doch geheim sind?

2. Tierversuche mit Mäusen hätten ergeben, dass bestrahlte Mäuse mehr Hirntumore entwickelten. Danach wird jedoch ausgesagt, die Ergebnisse seien nicht auf Menschen übertragbar – wozu denn solche Tierversuche?

3. Amerika ist doch bekannt für seine Sammelklagen. Wenn es doch angeblich Leute gibt, die Kenntnis von den unveröffentlichten Studien und deren Ergebnisse haben, warum gibt es nicht längst Sammelklagen gegen Gerätehersteller und Netzbetreiber? Mir scheint die Antwort jedoch logisch. Auch diese Menschen wollen ihr Mobiltelefon weiterhin nutzen können.